Leistungen

Störende Besenreiser, sichtbare Krampfadern
oder schmerzende Beine?

Wir bieten Ihnen eine umfangreiche sonographische Diagnostik der Beinvenen an. Direkt im Anschluss erfolgt eine detaillierte Befunderklärung und ein für Sie individuell abgestimmtes Therapiekonzept. Besenreiser und kleinere Krampfadern werden mit spezieller Flüssig- oder Schaumverödung therapiert. Eine minimalinvasive Behandlung Ihrer Krampfadern erfolgt mittels hochmoderner Lasertherapie und stets ambulant.

Diagnostik

In einer Erstuntersuchung erfolgt eine sehr detaillierte und umfangreiche Ultraschalldiagnostik des gesamten Beinvenensystems.
Sämtliche Befunde werden dabei direkt demonstriert und erklärt.

Eines der modernsten hochauflösenden Ultraschallgeräte ermöglicht mit zahlreichen Funktionstests die exakte Diagnosestellung mit Beurteilung der Klappenfunktionen.

Anschließend wird in einem ausführlichen Beratungsgespräch ein für Sie individuell abgestimmtes Behandlungskonzept erstellt.

Die Therapie der Varikosis gilt vorbeugend und als medizinisch indizierter Eingriff.

Krampfadern

Das Krampfaderleiden, die Varikosis, ist eine sehr häufige Erkrankung in Deutschland. Veränderungen der Venen haben 90,4 % der Gesamtbevölkerung zwischen 18 und 79 Jahren, fast ein Viertel (23 %) haben Krampfadern (lt. Bonner Venenstudie).


Beschwerden sind:

  1. Schmerzen sowie Juckreiz in den Beinen.
  2. Geschwollene und schwere Beine.

Ursächlich für Varizen (Krampfadern) sind:

  1. Schwächung des Bindegewebes durch genetische Prädisposition / familiäre Vorbelastung, weibliches Geschlecht, Schwangerschaft.
  2. Erhöhung des Drucks in den Beinvenen durch langes Sitzen / Stehen, Übergewicht.
  3. Eine Abflussbehinderung nach tiefer Beinvenenthrombose (Verstopfung der tiefen Beinvenen).

Häufige Komplikationen bei medizinisch bedeutsamen Krampfadern sind:

  1. Chronische Ödeme (Wassereinlagerungen in den Beinen), Hautveränderungen (Hautverfärbungen/Ekzeme) oder chronische Wunden (Ulcus cruris/offenes Bein).
  2. Venenentzündungen (Verstopfung und Entzündung der oberflächlichen Venen).
  3. Tiefe Beinvenenthrombosen (Verstopfung der tiefen Venen).

Besenreiser

Besenreiser sind kleinste erweiterte Äderchen an bzw. knapp unter der Hautoberfläche, die je nach Größe rötlich bis bläulich durch die Haut schimmern.

Im Vergleich zu Krampfadern sind sie medizinisch unbedenklich und gelten als kosmetisches Problem. Dennoch sind sie sehr oft der sichtbare Ausdruck für tiefer darunter liegende Venenschwächen bzw. Krampfadern.

Daher sollte vor einer geplanten Besenreiserverödung stets eine umfangreiche Ultraschalldiagnostik durch einen Venenexperten erfolgen, um ein darunterliegendes Venenleiden sicher auszuschließen. Wird dies übersehen, kann es rasch zu einem Wiederauftreten bzw. einer Neuentstehung von Besenreisern kommen.

Zweitmeinung

Sie möchten sich aufgrund eines Venenleidens behandeln lassen und sind sich nicht sicher, ob die Ihnen vorgeschlagene Therapie die Richtige ist?

Als unabhängiger Venenexperte stehe ich Ihnen gerne mit einer objektiven Zweitmeinung zur Verfügung, die Sie sich vielleicht vor einer extern geplanten Therapie im Gespräch nach der umfangreichen Venendiagnostik im venenzentrum chiemgau einholen möchten.

Sprechen Sie uns gerne darauf an!